Agua de Beber

Interaktive Video Installation

Für eine Ansicht in Originalgröße auf das betreffende Bild klicken 🙂 

 

Verena Tscherner schafft durch ihre Videoinstallation Agua de Beber einen privaten Moment in semi-öffentlichen Ausstellungsraum.

An der Wand zu sehen ist ein Bildschirm der mittels Interaktion der betrachtenden Person und mit Hilfe eines Kinect-Sensors in einen Badezimmerspiegel verwandelt wird. Auf dem Monitor sind Wassertropfen, Dunst und Nebel zu sehen. Sobald man sich der Installation nähert wird man über eine Kamera in die Szenerie integriert und erhält eine „virtuelle“ Dusche. Wasser sieht man über über den eigenen Kopf rinnen und vom Gesicht der Person abperlen. Verena Tscherner versucht, den Betrachter:innen mitten im Ausstellungsraum ein gemütliches, warmes und geschütztes Erlebnis zu bieten. Folgende Fragen werden durch Tscherners installative Arbeit gestellt:

 

Kann über das in Kontakt treten mit Agua de Beber ein innerer Austausch über die eigenen Alltagsgewohnheiten entstehen?

Kann durch die eigene Präsenz in Agua de Beber ein „privater“ Moment in einem semi-öffentlichen Raum (Galerie) geschaffen werden?

Kann durch den Kontakt mit Agua de Beber ein Dialog bzw ein Diskurs über den Rohstoff Trinkwasser initiiert werden?

 

video

 

Technical Support: Joerg Auzinger, Stefano D’Alessio

User: Mehrdad Derafshi

Video & Music: Verena Tscherner

Scroll to top